Dienstag, 29. Oktober 2013

Englandtour: Station 4


Donnerstag 3.10.2013

Nach der Nacht im Luxus Hostel, ging es endlich mit dem Zug nach London rein, aber auf dem Weg zum Bahnhof von Canterbury hab ich die gelegenheit genutzt um das vorletzte Bild der Buchvorstellungen noch zumachen. London ist eine recht hecktische Stadt.
(Buchvorstellung unten)



Station 4

Wie schon gesagt ging es mit dem Zug nach London. Die Ankunft war an der Viktoria Station.
Durch das Büroviertel bis zum Buckingham Palast und von dem, es fand grade der Wachwechsel statt, zur Horse Guard und zum Big Ben, am London Eye vorbei über eine der vielen Brücken und zum Trafalgar Square, wo ich im Regen mit den Löwen kuschelte :)
Dann endlich mit Subway Ticket nach Camden Town. Da bin ich essen und shoppen gegangen

Ich denke mal erzählen kann man viel, aber ich habe Fotos, viel Spaß :)



Victoria Station 

 Buckingham Palast

             Horse Guard

Ja auch selbst gemacht ;p
Big Ben oder auch Queen Elizabeth Tower
 London Eye

 Trafalgar Square







 Camden Towen



Ich muss gestehen dass ein großer Teil der Bilder schon 2012 entstanden sind, dieses Jahr hatte ich leider keine Zeit dazu. Was wohl aus den normalen Sehenswürdigkeiten raus fällt ist wohl Camden Towen, es ist zwar auf Touris ausgelegt aber wirkt eher wie ein Künstler / Studenten Viertel. Die einzig normalen Läden sind Starbucks, McDoof, Vans und ein Fitness Studio. Alles andere sind Buden oder Marktstände. Aber wer etwas unterschiedliche Kultur haben will muss nach Camdon Towen. Nicht nur außergewöhnlicher Bubbel Tea ist  hier vorhanden, sondern hat man auch die Möglichkeit  Känguru oder Krokudiel zu essen:s ich habs nicht probiert °,°  Aber auch ohne solche Sachen gibt es hier Chinesisch, Italienisch,
Indisch usw. zu essen. Neben dem Essen gibt es  eine menge zu sehen, alles was Freaky ist, ist erlaubt, sei es jetzt Korsagen in allen Farben oder T-Shirts die sich zur Musik verändern. Alles was gefällt ist erlaubt und zu finden. Doch auch ist viel für Touristen, I ♥ London, T-Shirts, Pullis oder Regenschirme, alles.     
Wenn ihr mehr meiner Fotos von London oder auch England sehen wollt dann schreibt mir einen Kommentar und ich poste euch welche :)


Buchvorstellung

Titel: Der Mann von nebenan
Autor: Amelie Fried
Verlag: Heyne
Genre: Frauenroman
Seiten:  336
Einband: Taschenbuch
Preis: 8,99



 
Klappentext:

Nach ihrer Scheidung will Kate ganz neu anfangen. Das kleine bayerische Dorf fernab der Stadt scheint für sie und ihren Sohn Samuel genau das richtige zu sein. Leider entpuppt sich ihr anfänglich so freundlicher Nachbar bald als ziemlich schikanös. Als sie dann auch noch eine Leiche im Gras findet, beginnt die ländliche Idylle zu bröckeln ...

Rezension folgt...

Zu diesem Buch würde ich hier schonmal gerne was sagen, da ich in den ersten Seiten schon gemerkt habe das dieses Buch nicht meinen Vorstellungen entspricht fällt es mir außergewöhnlich schwer mich rein zu finden. Es ist einfach nicht meines, aber wie gesagt habe ich ja je erst nur ein paar Seiten, vielleicht ändert es sich ja noch :) Rezi gibt es natürlich dennoch.



Lg


 

Sonntag, 27. Oktober 2013

Rezension: Der Wald der tausend Augen

Titel: Der Wald der tausend Augen

Autor: Carrie Ryan

Verlag: Heyne

Genre: Thriller

Seiten:  400

Einband: Taschenbuch

Preis: 8,99

 Bestellen ? Hier



Für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares danke ich dem Heyne Verlag !

 

Buch

Als ich das Cover das erste mal sah, dachte ich an einen Horrorfilm.
Englandtour Station 3

9881.jpg
© Darren Cassese

Autor


Carrie Ryan wurde in Greenville, South Carolina, geboren. Nach einem Jurastudium arbeitete sie als Staatsanwältin, bevor sie ihre eigene Anwaltpraxis gründete. In ihrer Freizeit schreibt sie und hat jetzt ihr viel beachtetes Debüt "The Forest - Wald der tausend Augen" veröffentlicht. Sie lebt mit ihrem Freund und zwei fetten Katzen in Charlotte, North Carolina. (Kurzvita von Heyne



Inhalt

Klappentext:

 Wenn Mary träumt, dann von dem großen salzigen Meer, von dem ihre Mutter immer sprach. Denn nur wer einmal das Meer gesehen hat, weiß, was wahre Freiheit ist. Doch das Meer, die Freiheit oder andere Menschen gibt es nicht - nicht für Mary, die nach dem Tod der Eltern der strengen Schwesternschaft des Dorfes dienen muss, und auch nicht für die wenigen übrigen Dorfbewohner. Sie alle sind die letzten Überlebenden einer Katastrophe und nur ein hoher Zaun schützt sie vor den Ungeweihten, deren Zuhause der undurchdringliche alles umgebende Wald ist. Als Unfassbare passiert und der Zaun bricht, stürmen die Ungeweihten das Dorf. Inmitten des Chaos gelingt Mary und ihren Freunden die Flucht, und die so heiß ersehnte Freiheit scheint plötzlich zum Greifen nahe. Doch zwischen Mary und dem Meer liegt der gefährliche Wald, und so beginnt für die letzten Menschen auf Erden der Kampf ums Überleben ...


Meine Meinung

Mein erstes Buch mit Zombies und es hat mich gewundert das es mir doch recht gut gefallen hat. Ich habe mir das Buch in Zuge meiner ersten Lesenacht zur Brust genommen, aber leider war der Anfang zwar Spannent und Interessant aber leider etwas sehr zäh.
Der Schreibstil von Carrie Ryan ist flüssig und angenehm. Es gibt auch recht viel Spannung, doch die Spannungkurve sieht aus wie der Sinus-Graph, Rauf und Runter, Rauf und Runter.
Da zu kommen noch die Stimmungsschwankungen von Mary, der Protagonistin. Sie kann sich nie entscheiden oder sich großartig zu etwas durchringen, wenn sie was tut dann nur aus dem Affekt heraus. Das ist recht schade da sie hätte das haben können was sie  immer gewollt hatte, das Meer und Travis.
Ich finde schade das sehr viele Fragen unbeantwortet bleiben. Was gut ist das die Idee beinhaltet das die Menscheit Generationen gegen die Zombies / Ungeweihten überstanden haben, aber wieder in ein recht "primitives" Leben zurück sind.


Fazit

Das Buch hat mich nicht vor Angst schlottern lassen, aber es ist an manchen Stellen sehr Traurig und Herzzerreißend.

 


 


Lg

 

Donnerstag, 24. Oktober 2013

Rezension: Aus der Stille

Titel:      Aus der Stille
Autor:    Susan Laine
Verlag:    Cursed Side
Seiten:    296
Einband: ebook
Preis:      6,17

Bestellen ?  Hier








Für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares danke ich dem Cursed Side !


Buch

Ein nur als eBook erhältliche Story die ich recht cool finde. Ich finde es gibt nicht genug Bücher über Leute mit einem Handicap. Obwohl man im Fall von Sebastian nicht wirklich von einem Problem reden kann, finde ich total super !!!!

Autor

Susan Laine ist englischsprachig und hat schon recht viele Bücher raus gebracht als eBook, aber auch schon als Print. Ich hab das erst garnicht gewusst, ich dachte Susan Laine wäre Deutsche.  Na ja ich hab etwas recherchiert und heraus gefunden das sie in Finnland geborenworden ist und sie mag wie wohl fast jeder Finne die Sauna.
Homepage
Blog

Inhalt

Klappentext:
Wie klingt Liebe? Und was, wenn man sie nicht hören kann... oder will?
Andere Stadt, andere Wohnung, andere Abteilung: Polizist Jordan Waters will nach einer Schussverletzung einen kompletten Neuanfang. Was er dabei nicht bedacht hat, sind die Erinnerungen, die er nicht so einfach zurücklassen kann wie sein altes Leben.
Jordan hält seine Mitmenschen konsequent auf Abstand, bis unverhofft der taube Sebastian in sein Leben stolpert, dessen unbeschwerte Art so gar nicht zu seinem Handicap passen will. Denn Sebastian hört deutlich mehr, als Jordan lieb ist…

Meine Meinung

Ich kann im allgemeinen nichts mit Polizei-Storys anfangen. Aber hier stehen Jordans Gefühle und Beziehungen im Vordergrund, weniger die Polizeiarbeit, gelegentlich taucht der Fall `Ramirez´ mal auf, und da mal eine kleine Schießerei. Ich finde es gut das es nicht Seiten voll mit der Arbeit gibt.
Die kleine ´Familie´die sich bildet ist der Krachher.Obwohl ich nicht so der Fan von Kevin , Jordans Partner, bin.
Das Jordan zur Trauerfeier zu Sebastian fliegt finde ich unheimlich süß, ich hätte mir aber gewünscht das er Bro´s und Bas Mutter noch härter ran nimmt.
Im ganzen ist der Schreibstil rund und flüssig sehr angenehm zu lesen.

Fazit
Eine super süße Geschichte über das Verliebtsein.


        

Sonntag, 20. Oktober 2013

Rezension: Erdbeermond

Titel: Erdbeermond

Autor: Marian Keyes

Verlag: Heyne

Genre: Romantische Komödien


Seiten:  576

Einband: Taschenbuch

Preis: 9,99

 Bestellen ? Hier


Für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares danke ich dem Heyne Verlag !


Buch

Das Rosa Rotes Cover, hat mich magisch angezogen. Das es doch so ein dicker "Schinken" ist hätte ich nicht gedacht.
Englantour Station 2
© Holger Jacoby

Autor

Marian Keyes, 1963 in Limerick geboren, wuchs in Dublin auf und jobbte nach dem Abbruch ihres Jurastudiums einige Jahre in London, bevor sie mit ihrem Debütroman Wassermelone einen phänomenalen Erfolg landete. Alle folgenden Romane wurden zu internationalen Bestseller, wie ihr zuletzt bei Heyne erschienene Roman Der hellste Stern am Himmel. Marian Keyes wird in 23 Sprachen übersetzt und hat weltweit über 15 Millionen Bücher verkauft.
(Kurzvita von Heyne)


Inhalt

Klappentext:

 Mithilfe ihrer liebenswert-verrückten Familie versucht Anna Walsh, ihr Leben nach einem schweren Schlag wieder in den Griff zu bekommen. Eine erschütternde Enthüllung, zwei Geburten und ein kleines Wunder später ist sie schon fast am Ziel.


Meine Meinung

Das Buch ist finde ich sehr profissionel geschrieben, die Story ist aus gearbeitet und auch Gefühle sind schön eingearbeitet. Doch die Spannungkurve weist nur kleine Wellen auf. Der Anfang war garnicht schlecht, man war so damit beschäftigt die Puzzleteile zusammen zufügen um herauszufinden was Anna und Aiden passiert ist. 
Aber das meiste was folgte war nicht so überraschend wie es vielleicht wirken sollte. Es wurden zuvor so viele Hinweise gestreut das man sich alles zusammen reimen kann.
Was ich auch seltsam auf mich wirkte war das Cover und der Titel des Buches. 
"Erdbeermond", es hat für mich absolut keinen sind. Im Normalfall hat doch der Titel was mit dem Buch und der Geschichte zu tun oder nicht? Von Erdbeeren, dem Mond oder dem fröhlich frechen Rosa des Covers war nichts zu finden.
Das Buch zieht sich beim lesen ungemein und ich hatte das Gefühl garnicht vorwerds zukommen, was auch daran lag das es außer dem normalen Leben kein wirkliches Ziel gab.

Fazit

Absolut nicht mein Fall, aber der Schreibstil ist angenehm, fehlt aber die Spannung. 





Donnerstag, 17. Oktober 2013

Zombie Lesenacht

http://4.bp.blogspot.com/-OkHSFtLh5I4/Ul3jsAB6B1I/AAAAAAAAESM/8pMxzyWCQ-g/s1600/lo123.png
Zum Start der Herbst Ferien mach ich mich bereit an meiner ersten Lesenacht Teilzunehmen :) 

Wie soll man bei so einem tollen Banner auch anders.

Am Samstag den 19. Oktober um 21 Uhr gehts los.

Die Lese Nacht wird von Ines auf ihrem Blog veranstaltet.

Ich freue mich total darauf, hab aber noch keine Ahnung was ich lesen könnte.

Mal sehen, lässt sich alles finden ;D


Hier werde ich auch meine Updates schreiben und die Fragen beantworten.
Bin schon ganz hibblig :D

 ----------------------------------------------------------------------------------------------------

-Update-

19:55- Bin total da neben, hab mit den Vorbereitungen zu spät angefangen -.-
21:02-  endlich alles da, oh schreck die erste frage auch schon o.O
21:38- Passent zur Zombie Lesenacht, in meinem Buch geht es um Zombis!!!! 
21:41- ein echtes Problem, meine MiezeKatze macht mir den Platz streitig 
21:57- das geht mir alles zuschnell :( jetzt ist die erste Stunde schon rum
22:54- das Buch ist echt angenehm zulesen, aber ich hab kalte Füüüüße 
23:52- Leuuute!!! es ist scheiße Kalt hier. Und mein Tee ist allö :( 
00:01-So langsam spür ich die müdigkeit und das rumsitzen, ist  blöd , vllt zieh ich in mein Bett um aber dann muss ich ja aufpassen das ich nicht einschlafe
00:57- Pippi-Pause 
01:17- mir tut Mary so leid :( ich könnt heulen... 
02:21- es ist doch hard ... ich bin so müde....



-----------------------------------------------------------------------------------

Fragen / Antworten

21:00 Uhr

1. Frage: Nenne uns das Buch das zu lesen wirst und wieso du es liest
Ich habe vor "Der Wald der tausend Augen" von Carrie Ryan zu lesen, es steht schon auf meiner Leseliste seit ich meine Post für die Englandtour schreibe, außerdem ist ein Rezensionsexmplar und ich fand den Klappentext von Anfang an seeeeehr Spannend :)
  
21:50 Uhr
 
2. Frage:  Welche Gemeinsamkeiten kannst du bis jetzt zwischen dem Hauptcharakter und dir feststellen? 
Mary und ich sind beides Mädel die viele andere Probleme haben  um sich großartig um die Liebe zu kümmern, auch macht sie sich viele Sorgen um ihre Familie ebenso wie ich. Aber mehr gab es noch nicht über Mary zu erfahren.

22:40 Uhr

 3. Frage: Geh bitte auf Seite 45, nenne uns den 1. Satz und geh auf Seite 140 und nenne den letzten.
 Seite 45:  "Die Luft wird kälter, feuchter undals wir unten angekommen sind, befinden wir uns in einem höhlenartigen Raum mit Reihen von leeren Regalen."
Seite 140: "Vor dem Raum bleibe ich zögernd stehen, mein Licht dringt nicht über die Schwelle."

 23:30 Uhr

4. Frage: Meckern muss sein! Was kannst du grade überhaupt nicht an dem Buch, seine Protagonisten, der Handlung etc. ab? Was würdest du ganz anders machen?
  Ich bin noch nicht weit vorgedrungen, aber ich schiebe grade echt aggros gegen Marys Brude, wie kann man seine Schwester nur so im Stich lassen. Alles andere ist so weit oky, nur  Mary ist etwas passiv. Mir tut es Leid das die ganzen Werte die die Menschheit erreicht hat zunichte gemacht wurden, "unverheiratete Frauen" paahhhh !!!
00:20 Uhr

5.Fragen:WAKE UP! Jetzt ist Hardcorelesen angesagt! Das wurde schon die letzte Lesenacht gemacht und dieses mal kommt ihr auch nicht drum rum ;) Lest ab genau jetzt so schnell ihr könnt genau 30 Minuten lang! Und bitte Fair bleiben und nur die Seiten zählen die ihr wirklich gelesen habt!
Geschafft, von Seite 83-114 = 31 Seiten.


00:50 Uhr


6. Frage: Wo bist du grade mit deinem Protagonist und wie gefällt es dir dort?
Mary ist grade im Münster einem Kloster (Kirche), es ist tiefster Winter und in den Räumen des Klosters ist es warm. Doch die Schwesternschaft und die Ungeweiten vor den Toren, wirken bedrohlich und feindselig. 

01:30 Uhr

7.Frage:   Google deinen Namen (Den Namen wie du hier heißt. Ich beispielsweise "Ines Caranaubahx" - ich heiß ja nicht wirklich Caranaubahx ^^) und präsentiere uns die wie viele Suchergebnisse es gibt.
Bei meinem Namen, Rike E., spuckt Google 3.280.000 Ergebnisse aus.
Ich kann die Zahl so garnicht einschätzen, ist das jetzt Viel, Wenig oder der Durchschnitt ...

02:10 Uhr

8. Frage:Wenn du die Möglichkeit hättest, was würdest du deinem Protagonistin jetzt grade sagen?
& was würdest du machen wärest du in dieser Situation? 
Ich würde ihr sagen : " Mary scheiß auf den ganzen kram, schnapp dir Travis, bereitet euch vor und verschwindet aus diesem  Höllennest, und egal was du auch tust, heirate blos nicht Harry."
Aber ob ich den Mut hätte meinem eigenen Rat zu folgen weiß ich nicht. Aber ich könnte niemanden heiraten den ich nicht Liebe. 
 
02:50 Uhr

9. Frage:Nenne uns ein Zitat aus deinem derzeitigen Buch

 + Erinnere dich zurück: was war die letzte Buchverfilmung die du im Kino geguckt hast und wie fandest du sie? 
"In dem Moment zwischen dem Tod meiner Mutter und ihrer Rückkehr hörte ich auf , an Gott zu
glauben"
City of Bones war das letzte was ich gesehen habe, ich fand die Schauspieler Wahl garnicht mal schlecht, auch im allgemeinen gut gemacht, aberich fand es gab ein ziemliches durch einander, da waren doch auch viele stellen aus dem zweiten Band und auch Ungenauigkeiten z.b. Simon wurde nicht gebissen sondern er hat einen Vampir gebissen als er eine Ratte war.Auch waren nur Jase und Clary in dem Vampir Hotel, Raphael hat doch auch gefehlt.
  
03:30 Uhr

10. Frage: Zum Schluss, als letzte Aufgabe, noch etwas richtig schön gemeines;
Versuche einen Reim zu schreiben, das mindestens 4 Zeilen hat und im Verbindung mit deinem Buch steht.
Mary trau den Schwestern nicht,
Sie führen nicht ins Licht.
Harry soll dein Angetrauter sein,
Doch Travis ist für dich allein.
Der Zaun hält ein Leben lang,
Und doch musst du bangen .
Nimm Travis an die Hand,
und geh den Weg entlang.
Siehst du das End vom Weg,
so bleibe stehn.
Denke nicht mehr zurück,
leg deinen Weg ins Meer zurück. 

Ich bin total bedusselt, reimt es sich ???


Ich habe auf jeden Fall eine menge Spaß gehabt und ich fand meine erste Lesenacht toll gemacht :) Danke liebe Ines das du dir die Mühe gemacht hast 


 
Lg

Mittwoch, 16. Oktober 2013

Englandtour: Station 3

Mittwoch, 2.10.2013

Heute Verlassen wir das Youth Hostel.  Und ich muss euch dann mal meinen neuen Mitreisenden Vorstellen.


Das ist Wörtchen, ich habe ihn in Battle getroffen und er wollte mich gern begleiten. Er wird mir helfen mit der Arbeit an dem Blog.


Station 3

Wir schauen uns Deal Castle und wandern am Strand entlang nach Walmer Castle.
Im Anschluss geht es zu dem Kipps Hostel in Canterbury.


Deal Castle ist eine ehemalige Küstenbefestigung in der Grafschaft Kent in Großbritannien. Die Festung liegt inmitten der Stadt Deal und gilt als größte und am besten erhaltene Küstenbefestigung aus der Zeit von Heinrich VIII.

Geschichte 

Die Festung war Teil der 20 Burgen umfassenden Festungskette, die Heinrich VIII. zur Abwehr von befürchteten spanischen und französischen Invasionen errichten ließ und nach nur einem Jahr Bauzeit 1540 fertiggestellt wurde. Zusammen mit dem zwei Kilometer südlich gelegenen Walmer Castle und dem weiter zwei Kilometer nördlich gelegenen Sandown Castle sollten die Festungen die der The Downs vorgelagerten Küste vor feindlichen Landungen schützen.
Die einzige militärische Aktion, die die Festung sah, war im englischen Bürgerkrieg. Die Garnisonen der drei Festungen bei Deal waren 1648 auf die Seite der Royalisten übergelaufen, und die Truppen des Parlaments benötigten drei Monate, um die Festungen zurückzuerobern. Dabei wurde Deal Castle erheblich beschädigt. Nach dem Ende der Napoleonischen Kriege wurde die Anlage als Küstenbefestigung aufgegeben und diente nur noch als Residenz eines Festungsgouverneurs. 1941 wurde die Festung durch deutsche Bomben beschädigt, seit 1951 wird sie von English Heritage verwaltet und kann besichtigt werden.


Anlage
Die Festung wurde nach Plänen von Stephan von Haschenperg gebaut und verfügt über eine konzentrische, perfekt symmetrische Form. Ein runder Zentralturm ist von sechs halbhohen, halbkreisförmigen Bastionen umgeben. Um diese verläuft ein Ring von weiteren sechs niedrigeren, ebenfalls halbkreisförmigen Bastionen, die durch einen inneren Graben von dem Zentralturm und den inneren Bastionen getrennt sind. Im Verteidigungsfall konnte so der Kern der Anlage noch verteidigt werden, wenn Angreifer bereits in die äußeren Bastionen eingedrungen waren. Jede Bastion war mit Kanonen und Schiessscharten für Musketen bestückt, insgesamt konnten über 100 Kanonen in der Festung aufgestellt werden. Die ganze Festung ist von einem trockenen, gemauerten Graben umgeben. Der einzige Zugang führt über eine Zugbrücke in die westliche Außenbastion.
Der symmetrische Grundriss der Festung wird als Bildnis der Tudor-Rose gedeutet, die Anlage galt in der Theorie als die perfekte Verteidigungsform. Die runden und niedrigen Bastionen sollten den gegnerischen Kanonenkugeln nicht eine einzige, ebene Aufprallfläche bieten, während die Bastionen sich gegenseitig deckten. In der Praxis jedoch schufen die runden Bastionen tote Winkel, die es den Verteidigern sehr schwierig gemacht hätten, bis an den Mauerfuß vorgedrungene Angreifer zu bekämpfen. Dieses Problem wurde schon beim Bau der ersten Küstenbefestigungen Heinrichs VIII. erkannt, so dass die später erbauten Küstenbefestigungen schon mit v-förmigen Bastionen nach italienischer Manier befestigt wurden.
Weil ich das alles recht gut zusammen gefasst finde findet ihr den Text hier >>(Quelle Wiki)



Was mir auf gefallen ist, jeder Strand den wir da besucht haben, war ein Kiesstrand.
Sand  war weit und breit nicht in Sicht, schade. Die Möglichkeit bestand da nicht Barfuß zuwandern. Aber wenn die Wellen stark genug sind, ziehen sie die Kieselsteine mit sich, das Klingt sehr schön :) Wegen dem Wetter sind wir nicht wirklich gewandert, aber es gab genug zu sehen. Zum Beispiel wurde ein Hai-Ei gefunden und auch viele schöne Muscheln




Vom Strand war es nicht weit bis nach Canterbury und damit zum nächsten Hostel. Das Kipps ist in einem normalen Wohnhaus zu finden und ist vom ersten eintretten an, sehr heimisch und gemütlich. Freundliche betreung und Zimmer die nicht aussehen wie im Hostel sondern wie im Hotel. Seidene Bettwäsche, an jedem mehr Bettzimmer ein eigenes kleines Bad mit Dusche ( sehr Sauber :) .
 Das Haus ist etwas verschachtelt, was ich sehr charmant finde, dazu noch einen sehr schönen kleinen Garten und auch WLAN zu freien Verfügung. Was etwas schade war das wir nicht direkt kochen konnten, da es keine Küche für Gäste gab, allerdings wurden wir mit selbstgemachten Burgern und HotDogs verwöhnt .



Das Buch welches ich euch bei dieser Gelegenheit ankündigen möchte ist  " Der Wald der tausend Augen" von Carrie Ryan. Ich finde das Cover so gruselig wie den Titel und ist damit eigentlich nicht so mein Fall, aber oky, ich werde meinen Horizont erweitern ;D

Titel: Der Wald der tausend Augen
Autor: Carrie Ryan
Verlag: Heyne
Genre: Thriller
Seiten:  400
Einband: Taschenbuch
Preis: 8,99

 
Klappentext:

 Wenn Mary träumt, dann von dem großen salzigen Meer, von dem ihre Mutter immer sprach. Denn nur wer einmal das Meer gesehen hat, weiß, was wahre Freiheit ist. Doch das Meer, die Freiheit oder andere Menschen gibt es nicht - nicht für Mary, die nach dem Tod der Eltern der strengen Schwesternschaft des Dorfes dienen muss, und auch nicht für die wenigen
übrigen Dorfbewohner. Sie alle sind die letzten Überlebenden einer Katastrophe und nur ein hoher Zaun schützt sie vor den Ungeweihten, deren Zu hause der undurchdringliche alles umgebende Wald ist. Als Unfassbare passiert und der Zaun bricht, stürmen die Ungeweihten das Dorf. Inmitten des Chaos gelingt Mary und ihren Freunden die Flucht, und die so heiß ersehnte Freiheit scheint plötzlich zum Greifen nahe. Doch zwischen Mary und dem Meer liegt der gefährliche Wald, und so beginnt für die letzten Menschen auf Erden der Kampf ums Überleben

Rezension folgt...